Wärmetherapie – was steckt dahinter?

Wärmetherapie

Mithilfe von Wärmeanwendungen können Schmerzen gelindert, Verspannungen aufgelöst und Beweglichkeit gefördert werden. Durch die Wärme werden die Gefäße erweitert, sodass das Blut besser durchfließen kann.

Daher eignet sich die Wärmetherapie sehr gut bei:
👉🏽 Muskelverspannungen
👉🏽 chronischen Gelenkentzündungen
👉🏽 funktionellen Organbeschwerden
👉🏽 verschleißbedingten Erkrankungen wie einem Bandscheibenvorfall und Arthrose

Wärmetherapie kann unterschiedlich angewendet werden. Einige Beispiele dafür sind:
👉🏽 die heiße Rolle
👉🏽 Heißluft
👉🏽 Infrarot
👉🏽 Ultraschall

Auch zu Hause können Sie sich für Wärmeanwendungen entscheiden. Applizieren Sie die Wärme nach Absprache mit Ihrem Arzt auf das betroffene Gebiet mithilfe von:
👉🏽 einem Kirschkernkissen
👉🏽 einer Wärmflasche
👉🏽 einem warmen Zwiebelumschlag
👉🏽 einem Wickelumschlag
👉🏽 einem Quarkumschlag

Ihr Physioteam Klasen

Hier finden Sie alle nötigen Dokumente:

Jetzt unverbindlich einen Termin anfragen!