Rumpf ist Trumpf – Warum dein Rumpf so wichtig ist!

Wussten Sie, dass der Rumpf an jeder Bewegung der Körpermitte beteiligt ist? Stellen Sie ihn sich als zentrale Verbindungsstelle zwischen Ihrer oberen und unteren Körperhälfte vor. Ihre Rumpfmuskulatur ist nicht nur wichtig für die Stabilität Ihrer Wirbelsäule, sondern dient auch als Fixpunkt für Ihre Arme und Beine. Nicht nur beim Sport wird der Rumpf gefordert, auch schon beim Sitzen und beim Gehen.

Ohne Stabilität drohen Schmerzen
Ist Ihre Rumpfmuskulatur nicht gut ausgebildet, führt es zu hohen Belastungen der Wirbelsäule. Rückenschmerzen resultieren oftmals aus einer zu schwachen Rumpfmuskulatur. Doch auch Knie- oder Hüftschmerzen können vom Rumpf herrühren. Im Alltag kann man durch eine schwach ausgebildete Rumpfmuskulatur schon Probleme bekommen, wenn man lange stehen soll.

Natürlich sollte immer ein Fachmann oder eine Fachfrau prüfen, welche Ursachen die Schmerzen haben. Sie haben noch keinen erfahrenen Physiotherapeuten? Rufen Sie uns gerne an!

Hier finden Sie alle nötigen Dokumente:

Jetzt unverbindlich einen Termin anfragen!